Zusammenführen von Microsoft Access-Datenbanken

October 6

Zusammenführen von Microsoft Access-Datenbanken

Sie können zwei Microsoft Access-Datenbanken zusammenführen, mithilfe der integrierten Tools. Durch die Kombination von Datenbanken, Beziehungen aufzubauen, Informationen auszutauschen und gemeinsam in einer einheitlichen Datenbank zugreifen. Beispielsweise haben Sie zwei Kopien einer Datenbank auf separaten Computern, können sie vermischen und legen Sie sie auf einem freigegebenen Laufwerk. Dies ermöglicht allen Benutzern Zugriff auf die aktuellsten Informationen in der Datenbank. Alternativ können Sie Objekte aus zwei kleinere Datenbanken erstellen Sie eine vollständige Datenbank kombinieren.

Anweisungen

1 Erstellen Sie eine neue Datenbank, indem Sie "Leere Datenbank" im Menü "Datei" auswählen. Geben Sie einen beschreibenden Namen der Datenbank, und klicken Sie auf "Erstellen". Wählen Sie "Externe Daten" die Registerkarte der Multifunktionsleiste, um den Importoptionen zugreifen.

2 Klicken Sie auf "Zugriff" unter dem Bereich "Import & Link" der Multifunktionsleiste öffnen Sie den "Import Wizard". Suchen Sie die erste Access-Datenbank und importieren Sie die Tabellen, Abfragen, Formularen, Berichten und Makros, die Sie behalten möchten. Dabei können Sie wählen, welche Objekte Sie wollen behalten und überflüssige oder veraltete Objekte zu ignorieren.

3 Füllen Sie den "Import Wizard" erneut für die zweite Datenbank um alle Objekte in der aktuellen Datenbank zu importieren. Wenn Sie Objekte mit demselben Namen importieren, wird Access die Nummer eins auf das Ende des Titels hinzufügen. Wenn Sie doppelte Tabellen mit unterschiedlichen Informationen haben, müssen Sie eine Anfügeabfrage, um Datensätze aus einer Tabelle zur anderen kopieren erstellen.

4 Wählen Sie die Registerkarte "Erstellen" der Multifunktionsleiste, und klicken Sie auf "Abfrage-Design" eine Anfügeabfrage erstellen. Wählen Sie die Quelltabelle aus dem Fenster "Tabelle anzeigen", und ziehen Sie jedes Feld in der Liste Feld. Mit der rechten Maustaste der Abfrage und wählen Sie "Abfragetyp," dann "Anfügeabfrage," und die Zieltabelle in der Anfügeabfrage Anspruch.

Tipps & Warnungen

  • Sichern Sie Ihre Datenbanken für den Fall, dass ein Fehler während des Importvorgangs auftritt.