Das M-Bus-Protokoll

July 13

Das M-Bus-Protokoll

M-Bus (M-Bus) ist ein deutsches System für Remotelesevorgänge von Gas und Elektrizität Meter erstellt. Es wurde entwickelt, um Nachrichten an und von Heizungsregelung, Alarmanlagen und Beleuchtungssysteme auch zu tragen.

Funktionen

Obwohl Metern auf ein M-Bus-System mit einem Kabel verbunden sind, betonen die Designer des M-Bus, dass es kein Netzwerk ist, und also die Definition nicht alle traditionellen Funktionen von Netzwerkprotokollen decken. Das Zähler-Lesegerät muss nicht direkt an das Messgerät angeschlossen werden; Es muss jedoch ein tragbares Gerät, irgendwo in der Nähe das Messgerät durchgeführt werden, weil das System keine Übertragung des Lesens an einen entfernten Ort, wie ein Stromversorgungsunternehmen Hauptsitz zulässt.

Funktion

Die M-Bus-Definition konzentriert sich auf die physikalischen Eigenschaften des Kabels verbinden Meter zu einem "Master" Knoten. Das Kabel ist Telefon-Draht und erfordert zwei Zeilen. Das Kabel überträgt die Daten aber führt auch macht auf den Meter. Repeater sind alle 350 Meter entlang der Draht gelegt.

Interaktion

Der M-Bus-Standard beschäftigt andere Protokolle, Signale in sinnvolle Daten zu interpretieren. Für die Methode des Umwandelns aussagekräftiger Daten in Bit (Data Link-Funktionen) verwendet M-Bus einer Untermenge der IEC 870-5 internationale Norm, die Methoden für Fernwirktechnik Ausrüstung und seiner Verwendung definiert.