Wie ein Ubuntu-PC und einem Vistapc Netzwerk

February 26

Microsoft Windows Vista und Ubuntu-Distribution des Betriebssystems GNU/Linux sind beide als Netzwerk-Betriebssysteme. Beide Betriebssysteme können ohne jede Netzwerkverbindung arbeiten. Jedoch, wenn Maschinen unter diesen Betriebssystemen mit einem Netzwerk verbunden sind, können sie Ressourcen austauschen. Sie können die richtigen Einstellungen zwischen einer Ubuntu-PC und einem Windows Vista-PC über das Netzwerk konfigurieren, so dass sie Dateien untereinander austauschen können.

Anweisungen

Vista-Ordner freigeben

1 Drücken Sie die Windows-Logo-Taste und "E" gleichzeitig um eine neue Windows-Explorer-Sitzung zu öffnen.

2 Navigieren Sie zum Ordner freigegeben werden. Dies kann erfolgen, indem Sie die Laufwerke in der linken Spalte des Fensters Windows Explorer erweitern.

3 Mit der rechten Maustaste in des Ordners freigegeben werden.

4 Klicken Sie auf "Freigeben."

5 Geben Sie die Benutzerkonten, die Zugriff auf den freigegebenen Ordner haben, dann klicken Sie auf "Hinzufügen".

6 Hier klicken, um die Berechtigung zu ändern. Auswahlmöglichkeiten sind "Reader" angemeldeter Benutzer"und"Miteigentümer".

7 Klicken Sie auf "Freigeben" um die Einstellungen abzuschließen.

Verbinden von Ubuntu

8 Klicken Sie im Menü "Orte" am oberen Rand des Bildschirms.

9 Klicken Sie auf "Netzwerk".

10 Doppelklicken Sie auf "Windows-Netzwerk."

11 Doppelklicken Sie auf dem Windows Vista-Computer.

12 Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für die Windows Vista-Computer, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

13 Doppelklicken Sie auf den freigegebenen Ordner, um auf ihre Dateien zuzugreifen.